Dubai (28.01. – 30.01.2006)

1. Tag

Jetzt versuche ich mal endlich die erste richtige News zu veröffentlichen, nach dem ich jetzt einen Tag in Dubai verbracht habe.

Los ging es gestern (27.01.) in der Heimat gegen 13 Uhr. Zürst mit dem Auto zum Bahnhof in Wesel, dann mit dem Zug zum Flughafen Frankfurt. Netterweise hat der ICE in Duisburg auf die Regionalbahn aus Wesel gewartet, nachdem die Bahn mal wieder Verspätung hatte.

Gegen 16:30 Uhr sind wir – meine Eltern und ich – in Terminal 2 des Frankfurter Flughafens am Emirates-Schalter, der leider erst eine halb Stunde später öffnete, angekommen. Also schnell noch was trinken und dann zurück zum Emirates-Schalter in der Hoffnung, dass die Schlange noch nicht allzu lang ist. Allerdings sah man schon von oben eine längere Schlange, die natürlich für den Flug nach Dubai war. Kurz hinten angestellt bis ich festgestellt hab, dass die Leute, die im Web eingecheckt haben, einen eigenen Schalter haben. An dem war gar nix los, allerdings auch kein Mensch hinter dem Schalter. Trotzdem kurzerhand da hingegangen und – oh Wunder – ich wurde zum First-Class-Checkin gewunken. Unter den Augen bös guckender Mitmenschen (hat der etwa First-Class gebucht) konnte ich dann glatt meinen 27 kg schweren Koffer problemlos einchecken. Handgepäck (so knappe 15 kg) wurde Gott sei Dank nicht gewogen. Für die Zukunft merken, immer vorher im Web einzuchecken. Du kannst erstens schon deinen Platz auswählen und zweitens geht das Einchecken innerhalb von zwei Minuten.

Nach der Sicherheitskontrolle, an der ich meinen Laptop aus dem Rucksack holen musste (wie sollte ich den dann jemals wieder zukriegen :-)) began das große Warten, da der Flug eine halbe Stunde Verspätung haben sollte. Leider wurden daraus über 1,5 Stunden bis wir dann das verschneite Frankfurt verlassen haben. Direkt nach dem Start wurde dann auch schon angefangen, das Essen zu servieren (Chicken or Fish). Bis die Stewardess mit den Getränken da war, war ich schon fast fertig mit dem Essen. Ansonsten war der Flug recht unspektakulär, keinerlei Turbolenzen und auch sonst nichts besonderes. Lediglich das On-Board-Entertainment hätte besser sein können. Zwar konnte ich verschiedene Filme auf einem eigenen Bildschirm gucken, aber das war auf meinen USA-Flug mit einem Video-On-Demand-System viel besser gelöst. So lief nämlich der Film brutal weiter, wenn man mal eben kurz weg war.

Die Verspätung haben wir nicht mehr eingeholt und sind so auch 1,5 Stunden später in Dubai angekommen (um 7 Uhr morgens). Während wir vom Flieger im Bus zum Terminal gebracht wurden, konnte man dann einen wunderschönen Sonnenaufgang beobachten. Nach der Passkontrolle und dem obligatorischen Abfangen vom Stop-Over-Hotel-Personal sind wir dann zum Hotel gebracht worden.

Im London Creek Hotel, praktisch im Stadtzentrum, angekommen hab ich mich erstmal zwei Stündchen hingelegt, um die doch recht kurze Nacht wenigstens ein bisschen auszugleichen.

Dann bin ich erstmal auf eigene Faust losgezogen, da alle Stop-Over-Leute wurden sinnigerweise auf unterschiedliche Hotels verteilt. In der riesigen Shopping-Mall Bur Jaman war ich erst mal was essen, nachdem ich am Geldautomaten doch glatt mit meiner EC-Karte Dubai-Dollars bekommen hab.

Im Anschluss daran hab ich Dubai südlich des Meerarms, dem sog. Dubai Creek erkundet und dabei am Ufer des Creeks zwei Neuseeland-Reisende aus dem Flieger wiedergetroffen. Von denen hab ich erfahren, dass es vom Reiseveranstalter Arabian Adventures morgen eine Stadtrundfahrt für 120 Dirham pro Person gibt. Zu der konnte man sich heute wohl beim Besuch der persönlichen Reiseleiterin, die jedes Stop-Over-Hotel besucht, anmelden. Die hab ich wohl verpasst, aber sie kommt angeblich morgen noch mal wieder. Zumindest lag ein entsprechender Hinweiszettel vor meiner Zimmertür. Vielleicht kann man sich ja dann morgen auch noch für die Tour am Nachmittag anmelden.

So, jetzt muss ich mal abrupt zum Ende kommen, da meine Stunde Internet fast vorüber ist. Jetzt werd ich noch schnell was essen und dann wohl totmüde ins Bett fallen. Morgen gibt es dann vielleicht mehr über Dubai und seine Highlights.

2. Tag

Hab die Touri-Dubai-City-Tour mitgemacht. War gar nicht so schlecht. Aber lest selbst.

Nachdem ich ja gestern Nancy, die Reiseleiterin von Arabian Adventures, verpasst hab, war sie heute morgen noch mal im Hotel. Nach kurzer Vorstellung div. Touren hab ich mich dann – oh Wunder – für die 120 Dirhams teure Dubai-Sightseeing-Tour entschieden. Bevor jemand fragt: 1 EUR = ca. 4,4 Dirhams.

Starten sollte die Tour am Burj Al Arab, also wurden wir aus unserem Hotel in einem Van erst mal aus Dubai rausgefahren. Das berühmte Hotel ist nämlich gute 20 km außerhalb der Innenstadt (also nicht gerade zu erlaufen). Die Autofahrt war schon recht lustig, der Fahrer hat sich laufend über zu langsame Fahrer beschwert und wir ständig piepte es, da man eigentlich nicht schneller als 100 fahren darf und es deswegen ab 120 km/h in vielen Autos piepen würde…

Nach guten 20 Minuten sind wir dann am ersten Kodak Photo Stop, dem Burj Al Arab angekommen. Rein kommt man leider praktisch gar nicht mehr. Man braucht erstens einen Anzug und – weitaus schwieriger – eine bestätigte Reservierung vom Hotel. Die kann man zwar telefonisch machen, auch nur für einen 5-Uhr-Tee, aber der kostet allein schon 50 EUR. Also mit goldener Kreditkarte und Anzug könnte es klappen. Ähnliches gilt übrigens für das weniger bekannte, aber auch recht imposante Jumeirah Beach Hotel fällt mir gerade nicht ein*-Hotel direkt am Strand, das in der Form einer großen Welle gebaut wurde.

Weiter gings – jetzt mit dem richtigen Touri-Bus – zu einem uralten Gebäude Dubais, damit wir mal sehen konnten, wie man vor zweihundert Jahren auch noch ohne Klimaanlage lebte. Vor Ort war auch schon Dubai-TV, also wenn jemand den Sender per Satellit empfangen kann -> vielleicht sind wir zu sehen.

Als nächstes gings zur Grande Mosque, der wohl schönsten Moschee Dubais (unsere Reiseleiterin). Rein darf man als Nicht-Muslim, aber nur an ganz speziellen Tagen mit einer Führung. Also schnell weiter durch die südliche Hälfte (der Creek teilt es ja in zwei Hälften), genannt Bur Dubai zum Dubai Museum. Dort gab es eine recht nette Vorstellung wie sich Dubai vom Dorf zur Weltstadt entwickelt hat.

Das Museum liegt praktisch direkt am Ufer des Creek und so sind wir aufs Wassertaxi umgestiegen, um nach Deira (der nördliche, alte Teil Dubais) zu gelangen. Die Fahrt kostet übrigens nur einen halbem Dirham, ist also spottbillig. Auf der anderen Seite gibt es diverse Souks (Märkte), angefangen vom Spice Souk bis hin zum berühmten Gold Souk. Beides nix für mich, ersteres darf ich ja nicht mit nach Down Under nehmen und letzteres deckt die Kreditkarte leider nicht… Die Märkte habe ich dann zusammen mit vier jungen Touries, die auch morgen nach Australien weiterfliegen, gemacht. Leider fliegen morgen alle, die ich so kennengelernt hab nach Melbourne. Entweder um dort zu bleiben oder den Weiterflug nach Neuseeland anzutreten.

Nachdem die recht empfehlenswerte Tour dann zu Ende war, sind wir wieder zu unseren div. Hotels zurückgebracht worden. Immerhin gibt es mein Hotel (London Creek Hotel) nur ein einziges Mal, ganz im Gegensatz zu Golden Sands 1-11 (jeweils riesige Appartment-Hotels). Ach so, selbst verständlich ist Golden Sands 12 in Bau. Und Silver Sands gibt es natürlich auch… Aber ich will nicht weiter nerven.

Eigentlich wollte ich gerade nur online sein, um für meinen Flug morgen einzuchecken, aber das ist leider gescheitert, da für meine zweite Etappe ein Online-Einchecken nicht möglich ist. 🙁

Die Stunde Internet ist fast rum und ich werd mich mal gleich Richtung Hotel zurückbegeben, da ich morgen früh schon um 6:10 Uhr abgeholt werde.

Also bis die Tage. Dann wohl aus Down Under.

Flight to Brisbane (20.01.2006)

Am 27. January 2006 werde ich mit Emirates über Dubai und Singapur nach Brisbane fliegen.

Wenn’s interessiert, hier meine Flugdetails

  • 27.01.2006 20:15 Frankfurt (Depart Terminal 2) EK48 Airbus A340-300 (06HR 10MIN)
  • 28.01.2006 05:25 Dubai (Arrive Terminal 1)
  • 30.01.2006 08:40 Dubai (Depart Terminal 1) EK432 Boeing 777-300 (15HR 50MIN)
  • 31.01.2006 06:30 Brisbane (Arrive International Terminal) (via Singapore)