Just Relaxing (18.06. – 24.06.2007)

Am Montagmorgen hatte ich meine letzte Prüfung im Fach “Information Systems Control & Audit”. Danach waren wir endlich erlöst; nie wieder Klausuren! Wir sind dann zum Graduate Club zum Lunch und auf ein erstes Bier gegangen. Anschließend haben wir uns mit einigen anderen an der XXXX-Brauerei getroffen, um dort die Brewery-Tour zu machen. Dabei gab’s dann auch so seltene Biere wie ein XXX (nein es fehlt kein X) zu trinken. Gegen Abend sind wir dann Richtung City getrottet und haben dort den Abend ausklingen lassen. 😉

Den Rest der Woche habe ich dann mit nix verbracht. Naja, ein bisschen die liegengebliebenen Sachen der letzten Wochen aufarbeiten. Am Freitagabend waren wir dann noch einmal raus und nebenbei habe ich auch noch beschlossen, der Gold Coast in der kommenden Woche einen Besuch abzustatten.

+++ BREAKING NEWS +++ It’s All Over Now +++

Yea! Yea! Yea!

It’s all over now. Gestern hatte ich meine allerletzte Klausur. Jetzt kann ich nichts mehr machen. Nur noch auf die Ergebnisse Anfang Juli und die Graduation Ceremony am 18. Juli warten. Ich habe jetzt auch wieder ein bisschen mehr Zeit, eMails zu beantworten und bin ein bisschen öfter online. 😉

Zu Beginn der letzten Klausur ist mir auch noch diese spektakuläre Aufnahme gelungen:

Final Exam

Exam Period (11.06. – 17.06.2007)

Am Dienstagmorgen um 8 Uhr war es soweit und ich durfte meine erste Prüfung im Fach “Business Information Systems” ablegen. Anschließend galt es noch unser Mammutgruppenprojekt auszudrucken und abzugeben. Ansonsten ist während der Woche außer Lernen nichts passiert, denn am Samstag sollte es schon wieder heißen “Final Exam in Commercial Internet Security”. Dieses Jahr liegen die Klausuren alle recht kompakt innerhalb von sechs Tagen zusammen und deshalb war auch an diesem Wochenende ausschließlich lernen angesagt. Dafür ist dann Montagmittag alles vorbei. 🙂

UQ Centre during Final Exam

Revision Week and Winter in Brisbane (04.06. – 10.06.2007)

Diese Woche war die sogenannte Revision Week. Das heißt wir hatten keine Vorlesungen mehr, aber auch noch keine Prüfungen. Stattdessen habe ich mich auf die bevorstehenden Klausuren vorbereitet; meine erste ist schon am Dienstag, 12.06.2007. Nebenbei ist auch noch unser Mammutgruppenprojekt im Fach “Information Analysis & Design” fertig geworden. Stolze 79 Seiten sollten es am Ende sein. Damit habe ich das erste der vier Fächer komplett abgeschlossen, da das Final Exam in dem Fach bereits Mitte Mai war. Nebenbei gab es am letzten Donnerstag die wohl beste Nachricht für Brisbane. Es hat zwei Tage mehr oder weniger ununterbrochen geregnet: der beste Regen in zwei Jahren! Leider wird es wohl nicht viel am unvermeidlichen “Ende” ändern – in 15 Monaten sollen alle Dämme der Stadt leer sein und es gibt kein Wasser mehr. Am Rande sei angemerkt, dass es sich bei schlechtem Wetter deutlich besser lernen lässt als bei dem sonstigen Dauersonnenschein. Samstagabend haben wir uns noch ein bisschen von den anstehenden Klausuren abgelenkt und waren – mal wieder – im Kino. Shrek the Third sollte es sein und der Film ist tatsächlich sehr gut gemacht. Und wie immer wird natürlich Far Far Away gerettet. Mehr verrate ich mal nicht – vielleicht möchte sich ja der eine oder andere den Film angucken.

+++ BREAKING NEWS +++ Waste of Paper +++

Was passiert, wenn ein Prof in seiner Vorlesung erwähnt, dass eine Klausur in einem anderen Raum als auf dem offiziellen Klausurplan stattfindet? Richtig, es gibt eine Korrekturmeldung. Zuerst als Bekanntmachung auf der Kurswebseite. Dann eine eMail an alle betroffenen Studenten. Gestern hat mich dann aber doch der Schlag getroffen als ich diesen Brief im Briefkasten vorgefunden habe.

The Envelope

Dieser enthielt dann nur diese Nachricht.

The Letter

Unglaublich, was für ein Aufstand und eine Papierverschwendung wegen einer falschen Äußerung während der letzten Vorlesung.

Very Last Lecture (28.05. – 03.06.2007)

Das war es also nun. Die letzte Vorlesungswoche ist rum und in jeder Vorlesung gab’s noch mal “nützliche” Tipps vom Prof über die anstehenden Prüfungen (“all of the materials are examinable”). Nebenbei gab’s auch noch das ein oder andere Assignment einzureichen, insgesamt drei an der Zahl. Dazu hatten wir am Donnerstag in der wirklich allerletzten Vorlesung noch einen Test. Nachdem der dann auch vorüber war, haben wir uns erstmal auf ein Bierchen in den Red Room, die Kneipe der Uni, verzogen. Am Freitagmorgen war ich in Stadt und hab mein Visum für China abgeholt. Für die vier Tage dort war ich direkt wieder A$50 los. Naja, man gönnt sich ja sonst nix. Am Wochenende hab ich dann angefangen für die erste Klausur zu lernen. Wie erwartet oder eher befürchtet werden die nächsten drei Wochen “extrem spannend”. Nebenbei müssen wir nämlich auch noch unser 75-Seiten-Gruppenprojekt fertig stellen. Mal schauen, was das gibt. So, jetzt aber wieder zurück zum Lernen.